Statements


Prof. Alfred Halbartschlager
Professor an der Musikhochschule Wien, Dom- und Konzertorganist, Organist der Wiener Hofmusikkapelle 

Wolf Hooge
Konzertorganist und Kantor der Gustav-Adolf-Gemeinde Offenbach 
Mag. Michel König
Konzertorganist, Kirchenmusiker der Jesuitenkirche Innsbruck, künstlerischer Leiter des Collegium Musicum Innsbruck 
„Bei meiner Mitwirkung an der Konzeption der RODGERS Trillium Masterpiece Orgel für meine Heimatgemeinde konnte ich das volle, beeindruckende Potential der individuellen klanglichen Gestaltung eines jeden Instruments in der Praxis kennen lernen. Die Entscheidung für ein bedarfsgerecht konfiguriertes RODGERS Instrument hat sich in jeder Beziehung als richtig erwiesen“. „Es ist die klangliche Ästhetik der Orgeln von Rodgers, die mich vom radikalen Gegner elektronischer Orgeln zum absoluten Befürworter werden ließ“.  „Mit einer Rodgers Orgel bereitete es mir erstmals in meiner musikalischen Laufbahn wirkliches Vergnügen, auf einem Instrument mit digitaler Klangerzeugung zu spielen. Die Transparenz, Lebendigkeit und klangliche Vielseitigkeit dieser Orgel hat mich beeindruckt“.
     
Peter Lebek
Domorganist, Zeitz (Sachsen-Anhalt)

 
   
„Ich habe das Glück, im Dom St. Peter und Paul eine Rodgers-Orgel 905B mit MX-200 Orgel Sound-Erweiterung und MR-200 Song Player/Recorder zu spielen. Sie erfüllt alle Wünsche, im Konzert sowie in der Heiligen Messe. Eine Orgel der Spitzenklasse“.